Tolles Beispiel für bürgerliches Engagement und Interesse an lebendigem Ortsmittelpunkt

Neuer Spielplatz an der Rettungswache Stiebitz

Die Freude der kleinen Stiebitzer, ihrer Eltern und Großeltern ist groß. Das ist nicht überraschend, sind sie doch nun Nutzer eines schönen Spielplatzes mitten in ihrem Wohnort.

Der Ortschaftsrat Stiebitz und engagierte Eltern – hatten sich 2018 zum Ziel gesetzt, in ihrer Ortslage Stiebitz schnellstmöglich einen Spielplatz zu errichten. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung verständigten sie sich darauf, mit einem Schritt-für-Schritt-Projekt neue Wege zu gehen.

Das Mit-Mach-Projekt baute auf breite Mithilfe – auf Bürgerengagement – in Form von praktischer Mitarbeit und finanzieller Unterstützung. Es ist nicht nur ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Politik und den beteiligten Bürgern, sondern vor allem ein Blick auf eine optimistische Zukunft. Es zeigt das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger für ihre Heimat und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Der Spielplatz ist natürlich erst einmal nur ein Spielplatz für Kinder, ein Treffpunkt im Ort und ein Ziel, dass gemeinsam angesteuert werden kann.

Aber dabei soll es nicht bleiben!

Ob Kaffeerunde, Leseecke, Skattisch oder Boggia, der Treffpunkt „Spielplatz“ soll zum Ortsmittelpunkt für alle Stiebitzer werden, denn es gibt immer einen Grund sich zu treffen und sich auszutauschen. Und auch das ist erst ein Anfang. Der Spielplatz in Stiebitz ist der Beginn des gemeinsamen Traumes eines neuen Ortsmittelpunktes. Es ist das Los vieler Gemeinden, ob städtisch oder ländlich, das mit dem Wegfall örtlicher Einkaufsmöglichkeiten auch die zentralen Orte dörflicher Begegnungen wegfielen. Nun wünscht sich ja niemand sozialistische Verhältnisse samt HO und Konsum zurück. Aber eine komprimierte Einkaufs- und Dienstleistungsalternative in Verbindung mit einem Gesellschaftsraum für örtliche Veranstaltungen und Feiern kann einem Ort durchaus neues Leben einhauchen.

Der Spielplatz in Stiebitz hat gezeigt, dass eine große Zahl vom Menschen durchaus Interesse an einem lebendigen Heimatort hat und es sich lohnt – auch im Hinblick auf die demographischen Entwicklungen – Ideen und Visionen für ein zukünftiges Miteinander gemeinsam zu entwickeln.